Aktionärsdirektor

Ein Aktionärsdirektor ist ein Direktionsmitglied mit Mehrheitsbeteiligung am Unternehmen. In Bezug auf die Sozialversicherungen gilt er als Arbeitnehmer. Er darf nur aufgrund seiner Stellung im Betrieb, nicht aber aufgrund seiner Stellung als (Teil-)Inhaber an der Vorsorge des Personals partizipieren. Diese Präzision ist wichtig, denn in steuerlicher Hinsicht würde eine verdeckte Gewinnausschüttung vorliegen, wenn das Unternehmen […]

Anschlussvertrag

Ein Anschlussvertrag oder eine Anschlussvereinbarung ist ein Vertrag, den ein Arbeitgeber mit einer Vorsorgeeinrichtung abschliesst. Zweck dieses Vertrages ist die Versicherung aller Mitarbeiter im Rahmen der beruflichen Vorsorge. Die Ausgestaltung eines Anschlussvertrages werden durch die allgemeinen Bestimmungen des Obligationenrechts und im Besonderen durch die Artikel 11, 53e, 53f BVG und Art. 7, 9, 16a, 16b […]

Arbeitgeberbeitragsreserven

Die Bildung von Arbeitgeberbeitragsreserven ist bis zu einer bestimmten Höhe steuerlich zulässig. Bei der direkten Bundessteuer beträgt der maximale Abzug fünf Jahresbeiträge des Arbeitgebers. Von dieser Praxis weichen die Kantone zum Teil ab. Es wird unterschieden zwischen Arbeitgeberbeitragsreserve und Zuwendung an das freie Stiftungsvermögen. Für letzteres gelten keine starren Begrenzungen, Grundlage ist der Stiftungszweck. Steuerlich […]

Autonome Vorsorgeeinrichtung

Alle Risiken wie Alter, Tod, Invalidität und das Anlagerisiko werden von der Vorsorgeeinrichtung selber getragen. Eine Vorsorgeeinrichtung gilt auch dann noch als autonom, wenn sie eine Stop Loss oder Excess of Loss Versicherung eingerichtet hat.