Berufliche Vorsorge – Detailberatungen zum Bunderatsentwurf 13.049

Die Kommission hat die Detailberatung des Bundesratsentwurfs (13.049) begonnen. Dabei ist sie weitegehend dem Bundesrat bzw. dem Ständerat gefolgt. Im Gegensatz zum Entwurf des Bundesrates bzw. des Ständerates will die Mehrheit der Kommission, dass bei der Scheidung die während der Ehe bis zum Zeitpunkt der Rechtskraft der Scheidung erworbenen Ansprüche aus der beruflichen Vorsorge ausgeglichen […]

Sozialversicherungen: Neuerungen per 1. Januar 2015 und laufende Reformen

Dieser Artikel verschafft einen Überblick über die für 2015 vorgesehenen Änderungen bei den Schweizer Sozialversicherungen. Ausserdem informiert er über die wichtigsten laufenden Reformen. Mélanie Sauvain Projektverantwortliche Öffentlichkeitsarbeit Bundesamt für Sozialversicherungen melanie.sauvain@bsv.admin.ch

Neue Anlagerichtlinien für die zweite Säule

Der Bundesrat zieht Lehren aus der Finanzkrise und hat die Anlagebestimmungen für Pensionskassen angepasst. Damit wagt der Gesetzgeber den Spagat zwischen mehr Eigenverantwortung und einer Regulierung mit detaillierten Einzelvorschriften.

Umsetzung der Minder-Inititative: Abstimmungsmodalitäten widersprechen dem Geist der Initiative

Ethos veröffentlicht heute ihre erste Studie zur Umsetzung der Minder-Initiative parallel mit der Studie über die Vergütungen 2013 der Führungsinstanzen. Insgesamt sind die Unternehmen bezüglich ihrer Vergütungssysteme transparenter geworden. Die Umsetzungsverordnung zur Minder-Initiative (VegüV) lässt den Verwaltungsräten jedoch Spielraum für Abstimmungsmodalitäten, die oft nicht im Einklang mit dem Geist der Minder-Initiative stehen. Vor allem können […]

Ab heute wenden die Banken schärfere Regeln bei der Hypothekenvergabe an. Wie reagieren die Kaufwilligen?

Im unteren und mittleren Preissegment gibt es nach wie vor viele Interessenten für ein Eigenheim. Hypothekarexperte Lorenz Heim vom Vermögenszentrum stellt aber fest: Derzeit müsse manch einer den Traum vom Wohneigentum verschieben – wegen der verschärften Anforderungen der Banken. «Es gibt Leute, die sich am Montag eine Liegenschaft nicht mehr leisten können. Diese Käufer werden […]

Bundesrat unterstützt Initiative zur Stärkung der Wohlfahrtsfonds

Patronale Wohlfahrtsfonds sind Vorsorgestiftungen, die von Arbeitgebern freiwillig alimentiert werden und Arbeitnehmenden in Not- und Härtefällen Leistungen nach Ermessen ausrichten. Wohlfahrtsfonds können aber auch dazu dienen, die Arbeitgeberbeitrags-Reserven zu äufnen um Unterdeckungen in den Pensionskassen abzubauen. Die patronalen Wohlfahrtsfonds verwalten Vermögen von 16 Milliarden Franken.

Freiwillige Altersvorsorge – Keine Diskriminierung von EU-Bürgern

Die Schweizer Gesetzgebung sieht vor, dass Arbeitnehmer und Selbständigerwerbende jedes Jahr einen gewissen Betrag zur Altersvorsorge in die Säule 3a einzahlen und diesen steuerlich von den Einkünften abziehen können. Voraussetzung ist, dass sie bei der AHV versichert sind. Ein im Kanton Schwyz wohnhafter Deutscher, der in Frankreich für ein deutsches Unternehmen arbeitete und in Deutschland […]

Pensionskassenbezüge – Raiffeisen-Chef kritisiert Einschränkung

«Die Einschränkung der Pensionskassenbezüge steht quer in der Landschaft, weil sie der Wohneigentumsförderung zuwiderläuft. Und diese ist in der Verfassung festgeschrieben», sagte Vincenz in einem Interview mit der Zeitung «Nordwestschweiz» vom Montag. Die Politik sollte klar definieren, in welche Richtung es gehe, bevor sie einzelne Parameter verändere, fordert er.

Abgaben für die Oberaufsichtskommission Berufliche Vorsorge werden angepasst

Der Bundesrat möchte verhindern, dass die Oberaufsichtskommission Berufliche Vorsorge Überschüsse erzielt. Diese unabhängige Behördenkommission stellt seit Anfang 2012 sicher, dass die Pensionskassen einheitlich beaufsichtigt werden. Weil sie die zwei ersten Jahresrechnungen mit deutlichen Überschüssen abschloss, hat der Bundesrat eine Änderung der Verordnung über die Aufsicht in der beruflichen Vorsorge auf 1. Januar 2015 beschlossen.